Der Plan

Das Programm „Respekt: Gemeinsam stärker“ ist eine Initiative von Frauenstadträtin Kathrin Gaal, Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, Gemeinderätin Barbara Huemer und Gemeinderat David Ellensohn. Umgesetzt wird es vom Verein Wiener Jugendzentren gemeinsam mit dem unabhängigen Integrationsexperten Kenan Güngör, der Jugendabteilung und dem Frauenservice der Stadt Wien, der Bildungsdirektion Wien sowie externen KooperationspartnerInnen aus den Bereichen Mädchen- und Burschenarbeit,  Elternarbeit, Gewaltprävention, Zivilcourage sowie Kunst und Kultur.

Im Sommersemester 2020 wird an fünf Standorten gestartet, weitere Standorte folgen im Herbstsemester 2020/21. Nachdem an allen Schulen die unterschiedlichen Bedarfe geklärt wurden und LehrerInnen und SchülerInnen ihre Sicht auf ihre Schule schildern konnten, werden für jede Schule passende Angebote erarbeitet, um spezifische Herausforderungen am Standort zu bearbeiten. Externe KooperationspartnerInnen arbeiten pädagogisch mit den SchülerInnen, unterstützen die LehrerInnen bei der Bewältigung ihres vielschichtigen Alltags und versuchen Eltern für eine stärkere Vernetzung mit der Schule zu gewinnen. Die Schulen werden jeweils ein Jahr lang intensiv begleitet. Dabei steht die Entwicklung einer Schulkultur des gegenseitigen Respekts im Mittelpunkt. Das bedeutet, dass Konflikte konstruktiv geführt werden können und Schule so zu einem Ort wird, an dem sich alle wohlfühlen.